Animuc 2019 | 26. bis 28. April 2019

Matsuri 2 – Feste örtlicher Traditionen

Sonntag, 14.15 Uhr, Seminarraum 5

Es gibt sicher tausende Matsuri, örtliche japanische Feste. Die Mehrzahl hat ihren Ursprung in der jährlichen Feier der Gottheit des örtlichen Shinto-Schreins, aber um die religiöse Zeremonie haben sich jeweils ganz unterschiedliche Events entwickelt. Teilweise kommen neben den tragbaren Götterschreinen (Mikoshi) auch prächtig dekorierte Festwagen zum Einsatz. Manchmal werden historische Ereignisse nachgespielt, es gibt Konzerte und Wettbewerbe. Andere Matsuri sind klein und beschaulich. Karl Ewald, Autor des Blogs japannerd.de, hat im Frühjahr 2016 über ein Dutzend Matsuri besucht, präsentiert heuer eine neue Auswahl von Events mit zahlreichen Fotos und schildert auch seine persönlichen Erlebnisse.

Das Foto zeigt Akrobatik an der Bambusleiter auf dem Aoba-Matsuri in Sendai.

Workshopleiter: Karl Ewald

Euer Animuc-Team